UNSERE GESCHICHTE

UNSERE GESCHICHTE
Das Anfang der 90er Jahre gegründete Unternehmen OROTIG entstand durch die Entwicklung einer besonders komplizierten Technologie im Bereich der Mikrofusion und des schweissens von Titan, einem Material, das breite Anwendung im Dentalbereich findet, sich jedoch nur schwer bearbeiten lässt.

Die im Laufe der Jahre gesammelte Erfahrung in der Entwicklung immer neuer Marktanforderungen, hat es dem Team der Ingenieure von Orotig ermöglicht, die Technologie, die anfänglich für das Schweißen von Titan entwickelt wurde, auf alle Metalle auszudehnen. Somit ergeben sich eine Vielzahl an Anwendungsbereichen vom Zahntechniker über den Juwelier, bis hin zu den komplexeren industriellen Anwendungen.

OROTIG war das weltweit erste Unternehmen, das ein kompaktes LASER-Schweißgerät produzierte.
Das erstmals 2005 vorgestellte Modell XXS bewirkte eine Wende im Bereich LASER-Schweißgeräte. Auf Grund seiner kompakten Abmessung war es das erste Gerät weltweit, das in der Lage war alle Erfordernisse hinsichtlich geringer Größe, niedriger Kosten und der Aufrechterhaltung höchster Standards für Leistung, Qualität und Zuverlässigkeit zu erfüllen..

Im Laufe der Jahre entwickelte OROTIG auch hoch spezialisierte Produkte, wie den Dioden-LASER für den Bereich der Zahntechnik, den Gravur-LASER zum Beschriften und Schneiden sowie einen Faser- LASER für verschiedenste industrielle Anwendungen.

Als Ergebnis der Entwicklung eines 2006 entstandenen Vorhabens wurde Anfang 2008 der erste Prototyp eines Gravur-LASERS vorgestellt. Anfänglich für die kundenspezifische Gestaltung/Gravur von rein mechanischen Objekten bestimmt, werden die LASER-Gravierer von OROTIG heute von den namhaftesten Schmuckherstellern weltweit eingesetzt. Sie erfüllen somit täglich die höchsten Qualitätsstandards und Ansprüche.

1992
Orotig wurde durch die Entwicklung innovativer Technologien für das Präzisionsgießen und Schweißen von Titan geboren, die es ermöglichten, es im Dentalbereich einzusetzen.
2000
Kontinuierliche Forschung und Erfahrung im Laufe der Jahre haben es dem Orotig-Ingenieurteam ermöglicht, diese Technologie auf die Verarbeitung aller auszudehnen Edel- und Nichtedelmetalle, durch Expansion die Anwendungsbereiche im Goldschmiede- und Industriesektor.
2005
Orotig war das erste Unternehmen der Welt, das ein kompaktes Laserschweißgerät herstellte. Das Anfang 2005 vorgestellte XXS-Modell revolutionierte den Markt und führte das Unternehmen zur Referenz.

XXS war die erste Maschine in der Welt in der Lage, Bedürfnisse zu befriedigen Platz, Kosten und Aufrechterhaltung sehr hoher Leistungsstandards, Qualität und Zuverlässigkeit.
2006
Das Unternehmen hat das Angebot an spezifischen Produkten wie dem Diodenlaser für den Dentalbereich, dem Lasermarker zum Gravieren und Schneiden, dem Industriefaserlaser für industrielle Roboteranwendungen und der Fräsmaschine für den Dentalbereich erweitert.
2008
Als Ergebnis der Entwicklung eines 2006 geborenen Projekts präsentierte Orotig 2008 den ersten Faserlasermarker. Heute stehen Orotig-Lasermarker den renommiertesten Schmuckherstellern der Welt zur Verfügung und befriedigen jeden Tag höchste Qualitätsstandards.
2011
Seit 2011 hat sich das Unternehmen dank der EVO- und REVO-Schweißlaser sowie der Open- und RR-Beschrifter, die als erste die Leistungs-, Präzisions- und Zuverlässigkeitsanforderungen von vollständig erfüllen, als Marktführer im Goldschmiedesektor weiter gefestigt Produktionsprozesse aller Edelmetalle.
2019
2019 entwickelt Orotig das revolutionäre TDL, ein kombiniertes Dual-Source- und numerisch gesteuertes Lasersystem, das dem Kunden eine integrierte Lösung für die Massenproduktion von markierten und geschnittenen Objekten mit einer Dicke von bis zu 4 mm bietet.
2020
Im Jahr 2020 präsentiert Orotig EVO X, den technologischsten, effizientesten und leistungsstärksten Schweißlaser in der Desktop-Kategorie. Diese neue Linie, die mit einem Betriebssystem ausgestattet ist, das alle Anforderungen einer Industrie 4.0 erfüllt, kann von einem einfachen Arbeitswerkzeug zu einem echten Produktionssystem werden.


c
Orotig Timeline


© 2021 orotig s.p.a