SCHMELZUNG

saldatura
Automatische Gießmaschine 400MJ Serie

entdecken


Automatische Gießmaschine 400MJ Serie

Titan wurde 1791 entdeckt, aber erst in den vergangenen Jahrzehnten wurde mit seiner industriellen Nutzung begonnen. Die Anwendungen des Titans im medizinischen Bereich hat heute eine starke Verbreitung erreicht, da es sich um ein Material mit hervorragender Biokompatibilität und besonderen mechanischen Eigenschaften handelt. Seit einiger Zeit werden künstliche Gelenke, Platten zur Befestigung bei Knochenbrüchen, Kapseln für im Körper eingesetzte Geräte und Teile für knocheninternen Zahnersatz aus Titan gefertigt.

Die neusten Entwicklungen der Metallurgie haben es erlaubt, den Verwendungsbereich weiter zu vergrößern. Heute ist die Herstellung einer gesamten Zahnprothese aus Titan zu einer für jedermann erschwinglichen Alternative geworden. Bis vor einigen Jahren waren die herausragenden Eigenschaften des Titans auf Grund seiner starken Reaktionsfähigkeit mit Sauerstoff, die die Verarbeitung im Bereich der Zahntechnik unmöglich machte, nicht nutzbar.

Warum das "Schmelzen des Titans"?

OROTIG hat sich mit der Bearbeitung des Titans bereits seit Anfang der 90iger Jahre befasst. Die enge Zusammenarbeit mit namhaften Spezialisten aus dem Bereich der Zahntechnik von der Optimierung der Entwicklung des Schmelzprozesses bis zum Patent des fertigen Schmelzsystems mit Einzelkammer bei Unterdruck und in geschützter Atmosphäre geführt.

Die Konfiguration mit einer Kammer ermöglicht das Schmelzen des Titans in einem speziellen Kupfertiegel nahe am Gusskanals des Gießzylinders, so dass eine sehr kurze Weiterleitungszeit des geschmolzenen Metalls aus dem Schmelztiegel in die Form erzielt wird. Dadurch bleibt die Masse heißer und kompakter als bei allen anderen Schmelzsystemen.

Die hohe Wärmeleitfähigkeit des Kupfertiegels sorgt für eine nicht gelöste Titanscheibe zwischen der geschmolzenen Masse und dem Kupfer. Auf diese Weise kann das verflüssigte Metall in den Hohlraum des Zylinders fließen, ohne dass das Titan durch die herkömmlichen Tiegel aus Keramik verunreinigt wird. Durch wiederholte Spülungen der Kammer mit Argongas erfolgt der gesamte Prozess in vollkommen reiner Atmosphäre. Die vollständige Reinheit des bioreinen Titans wird so garantiert.

Dieser Prozess zur Erzielung des gewünschten Modells aus Titan ermöglicht es, Teile mit einer Qualität und Eigenschaften /Dauerhaftigkeit und Zuverlässigkeit herzustellen, die denen einem aus massivem Material (CNC) hergestellten sehr ähnlich sind. Er bietet jedoch alle Vorteile eines Schmelzverfahrens.



© 2019 orotig srl